Die Volksbank Bad Salzuflen fördert soziale Projekte in der Region

Hier finden Sie alle Informationen für Ihren Förderantrag

Das Geld fließt aus einem Topf für soziale Zwecke, der auch einer externen Prüfung unterliegt, deshalb sind leider einige Formalitäten zu beachten. Bitte lassen Sie sich davon aber nicht entmutigen.

Wenn Sie Fragen zu einzelnen Punkten haben, wenden Sie sich bitte an Herrn Keller unter der Telefonnummer 05222 / 801-111 oder per E-Mail an christian.keller@vbbs.de.

 

 

Wer kann eine Förderung erhalten?

  • gemeinnützige Vereine / Fördervereine
  • gemeinnützige Stiftungen
  • Kommunen (z.B. als Träger einer sozialen Einrichtung)
  • Kirchengemeinden

 

Für jeden Verein, Stiftung  u. s. w. wird nur ein Förderantrag im Jahr berücksichtigt.

Einzelne Schulklassen oder einzelne Abteilungen eines Vereins können keinen Antrag stellen sondern nur der Förderverein der Schule oder der im Vereinsregister eingetragene Verein.

Sofern ein Förderverein existiert, sollte die Beantragung darüber erfolgen und nicht über die Kommune.

Einzelpersonen oder Gruppen die nicht zu dem o.g. Kreis gehören, können keine Zuwendungen erhalten.

 

Wieviel kann gefördert werden?

Wir unterstützen unsere Antragsteller je nach Umfang des Projektes mit Beträgen zwischen
250,00 EUR und 1.000,00 EUR.

Die Entscheidung, ob und in welcher Höhe eine Zuwendung gezahlt werden kann trifft die Bank.

 

Wo kann gefördert werden:

  • nur Projekte in der Region
    (in unserem Geschäftsgebiet: Bad Salzuflen, Leopoldshöhe, Kalletal, Extertal, Barntrup und in den jeweiligen Nachbargemeinden)

 

Was kann gefördert werden?

Die Anschaffung von langlebigen Wirtschaftsgütern

    Beispiele:

  • Schulen: Instrumente für den Musikunterricht, Sportgeräte, Technikbaukästen für den Unterricht, Bücher für die Schulbücherei, Bänke für den Pausenhof u.s.w.
  • Kindergärten: Spielgeräte, Klettergerüst für den Außenbereich, Kuschelecke,            Küchengeräte
  • Vereine: Sportgeräte, Tore, Fußbälle, Bestuhlung des Vereinsheims
  • Kirchengem.: Restaurierung der Orgel, Bänke, besondere Fenster
  • weitere Beispiele: finden Sie unter unserem sozialen Engagement

 

Was kann nicht gefördert werden?

  • Zuschüsse zu Festen, Feiern oder Ausflügen
  • Personalkosten
  • Verbrauchsmaterial:
    - Kleidungsstücke (z.B. Trikots)
    - Ausgaben die zu den Pflichtaufgaben der Gemeinde zählen
       (z.B. Ausrüstungsgegenstände für die Feuerwehr)

 

Was muss ich tun um eine Förderung zu erhalten?

Bitte nehmen Sie zunächst Kontakt zu Ihrer Geschäftsstelle oder Herrn Keller auf und schildern Sie kurz Ihr Projekt.
 

Das benötigen wir:

  • Sie stellen einen schriftlichen Förderantrag an uns
  • Nachweis der Gemeinnützigkeit (z.B. Freistellungsauftrag oder Anlage 1 zum Körperschaftssteuerbescheid)
     

Wichtig: Wir benötigen Ihre Unterlagen grundsätzlich in Papierform! (Per Post oder Abgabe in einer unserer Geschäftsstellen)

Anträge, die uns per Fax oder per E-Mail erreichen, können wir leider nicht berücksichtigen.

 

Sie finden weitere Informationen in den unten angegeben Rubriken.