Negativzinsen adé!

Volksbank Bad Salzuflen eG verzichtet auf Verwahrentgelte

Bad Salzuflen. Die Europäische Zentralbank hat die Phase negativer Zinsen beendet und den Leitzins im Euroland um 0,5 Prozentpunkte erhöht, um spürbar zur Bekämpfung der hohen Inflation beizutragen. Als Reaktion auf diese Leitzinserhöhung kündigt Vorstandssprecher Matthias Kruse an, dass die Volksbank Bad Salzuflen eG ab dem 1. August auf Verwahrentgelte verzichtet.

„Wir begrüßen diesen Zinsschritt der Europäischen Zentralbank und freuen uns für unsere Mitglieder und Kund*innen, dass die Zeit der Negativzinsen beendet ist“, so Kruse.

Zeitgleich werde die Volksbank auch ihre Produkte hinsichtlich Ausgestaltung und Verzinsung überprüfen. „Wichtig bei der Geldanlage ist es eine positive Realverzinsung zu erzielen. Daher ist eine sinnvoll gestreute Vermögensanlage von großer Bedeutung. Im Rahmen unserer Genossenschaftlichen Beratung zeigen wir unseren Kund*innen gerne individuelle Möglichkeiten für einen ausgewogenen Vermögensaufbau auf“, so Kruse.